'Startseite'   |   Gästebuch   |   Termine   |   Newsletter   |   Impressum   |   Sponsoren   |   Wartung

Der verkaufte Großvater

Bäuerliche Groteske von A. Hamik.

Regie: Leitner Helmut

Es ist ein Kreuz mit dem Großvater. Ständig stiftet er Unruhe.
So ist es dem Kreithofer nur Recht, dass ihm der Haslinger den Großvater abkaufen will.
Dieser will aber mit dem Kauf des Großvaters etwas ganz anderes erreichen.
Der Großvater versteht es jedoch aus seiner sozialen Rolle des "nur geduldeten Alten" mit Witz zu entkommen.
Er führt alle an der Nase herum. Am Ende stellt er aber die moralische Ordnung wieder her.

Der eigenwillige Humor in dem Stück macht es zu einem modellhaften ländlichen Lustspiel von einmaliger Qualität.